Pädagogik


 Projektbeschreibung
 
 Lernziele
 

Organisation


PDF-DownloadCheckliste (48kB)

PDF-DownloadFotoerlaubnis (44kB)

PDF-DownloadKontakt zu Kooperationspartnern (44kB)

PDF-DownloadOffene Aktionen (44kB)

Information


PDF-DownloadBildung für nachhaltige Entwicklung (72kB)

PDF-DownloadIPCC Kurzfassung 2007 (32kB)

PDF-DownloadKlima und Wetter (1,1MB)

PDF-DownloadKlimaerklärungen für Kinder (48kB)

PDF-DownloadKlimaprojekte (3MB)

PDF-DownloadKlimaschutz-Tipps-Elterninfo (92kB)

PDF-DownloadKlimawandel – Klimaschutz (112kB)

PDF-DownloadKlimazonen (108kB)













Projektbeschreibung


Hintergrund und Rahmen

Der Klimawandel und seine Herausforderungen für gesellschaftliches, politisches und ökonomisches Handeln sind in aller Munde und natürlich geht diese Diskussion auch an Kindern nicht spurlos vorüber.
„Wasser, Wolken, Wetterfrosch – Abenteuer Klima“ fand vier Wochen lang im Herbst 2008 in der Kinderfreizeitstätte „Südpolstation“ in München/Neuperlach-Süd statt. Parallel zu einem Schulklassenprogramm konnten alle interessierten Kinder Montag- bis Freitagnachmittag im Rahmen des offenen Kindertreffs in das Thema Wetter und Klima einsteigen und dies praktisch wie theoretisch vertiefen. Dazu kamen zwei Ferienangebote der Kinderredaktion des Kinderradios Südpolshow. Für die Schirmherrschaft konnte der Klimaexperte Prof. Dr. Wolfgang Seiler gewonnen werden, der der Kinderredaktion ein Radiointerview gab.

Zielgruppen

Die Klimawerkstatt ist für offene Angebote aller Art für 6 bis 12-Jährige geeignet. Sowohl für offene Aktionen wie beispielsweise auf Festivals oder im Zuge mobiler Kinder- und Jugendarbeit als Mit-Mach-Programm, als auch in Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit können einzelne Bausteine des Projektes Anwendung finden.

Methoden und Zugänge

Je nach Projekt kommen Methoden zum Einsatz, die in einem mehr oder weniger offenen Rahmen geeignet sind. Sie sind aus den Bereichen der Medien-, Kunst- und Spielpädagogik, sowie der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die abwechslungsreichen Methoden ermöglichen den Kindern verschiedene Zugänge zum Thema. Spielerisch wird ihr Interesse daran geweckt.
Mit viel Kreativität und Fantasie werden die Kinder an das Thema Klima herangeführt. Es wird körperliche, emotional-spielerisch, kreativ-handwerklich oder kognitiv-wissenschaftlich erfahrbar. Die verschiedenen Elemente werden miteinander verknüpft und machen Klima, Klimawandel und Klimaschutz ganzheitlich erlebbar.
Die Freiwilligkeit der Teilnahme fordert Engagement und Interesse der Kinder. Partizipative Elemente ermöglichen es den Kindern, eigene Ideen mit einfließen zu lassen. Fast immer werden die Kinder gestaltend tätig. Zudem finden Methoden Anwendung, die Kooperation und Teamgeist erfordern.
Die Projekte sind in Einzelbausteinen dargestellt, alle Methoden und Anleitungen sind beschrieben und können heruntergeladen werden. Der Ablauf kann beliebig verändert und der zur Verfügung stehenden Zeit, der Zielgruppe sowie den Rahmenbedingungen angeglichen werden.

Kontakt

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!
Ihr Team von Ökoprojekt – MobilSpiel e.V.

oekoprojekt@mobilspiel.de